Rundfunklizenzen für Livestreamer

Über alles rund um das Thema Rundfunklizenzen für Livestreamer und Live-Videos reden Thomas Schwenke und Marcus Richter gemeinsam mit ihrem Gast Nicolas Maekeler in der 46. Folge ihres Podcasts “Rechtsbelehrung”.

Da auch Livestreaming mit Periscope unter die gesetzlichen Regelungen für Rundfunklizenzen fallen, selbst wenn sie nicht viele Zuschauer haben, ist diese Folge auch für Periscoper interessant und wichtig. “Wir haben die Rundfunklizenz genau unter die Lupe genommen und klären auf, wer und unter welchen Voraussetzungen zur Beantragung einer Rundfunklizenz verpflichtet ist.” (Quelle: rechtsbelehrung.com)

Darum: Unbedingt mal reinhören!


 

Monetarisierung von Livestreams bei Periscope

Wie Twitter auf dem eigenen Blog berichtet, gibt es ab sofort die Möglichkeit der Monetarisierung von Livestreams auf Periscope über Pre-Roll-Ads.

Das ist nicht nur für Twitter gut, sondern auch für alle Broadcaster, die damit nun die Chance haben, Werbung vor ihre Livestreams schalten zu lassen und so Geld zu verdienen.

Das Prinzip ist von YouTube hinreichend bekannt: Vor dem Start des Livestreams wird ein kurzer – oder längerer – Werbefilm abgespielt. Bisher ist das Feature nur auf Anfrage und nur für einige wenige Twitter-Nutzer bzw. Periscope-Nutzer verfügbar. Es soll aber in den kommenden Monaten weiter ausgerollt werden.


 

Neue Funktion: Cache leeren

Wie bereits in den Beiträgen zu den Updates in der iOS-App und Updates in der Android-App geschrieben hat Periscope seit neuestem einen Button eingebaut, mit dem man den Cache leeren kann und so wieder mehr Platz erhält.

Periscope Cache leeren

Zu finden ist der Button unter den Einstellungen, wenn man ein wenig nach unten scrollt. Sie können damit den Zwischenspeicher der App leeren, um Speicherplatz auf Ihrem Smartphone oder Tablet freizugeben.

Endlich: Mehr Insights, mehr Analytics bei Periscope

Wie Periscope selbst berichtet, gibt es endlich mehr Statistik, mehr Insights, mehr Analytics in der App.

Periscope Aktivitäten Tab

So wird es über den Aktivitäten-Tab möglich, die Community besser im Auge zu behalten. Dort wird Ihnen angezeigt, wenn Sie einen neuen Follower haben oder auch, wenn jemand Ihr Replay angeschaut hat. Mehr Aktivitäten sind bereits in der Vorbereitung.

Ganz konkret bedeutet das, dass in der Menüleiste ein fünfter Button dazugekommen ist, wie man auf dem Screenshot der iOS-App sehen kann:

In iOS ist der Tab bereits verfügbar, auf Android kommt er sicher in den nächsten Tagen.

 

Periscope Analytics

Außerdem gibt es endlich auch mehr Periscope-eigene Analytics zu sehen, und Sie erhalten so wichtige Insights, was Ihre Zuschauer betrifft und deren Interaktion. Auf Ihrem Periscope Web-Profil klicken Sie dazu auf den neuen Menüpunkt Analytics und bekommen eine Übersicht über Ihre Livestreams angezeigt sowie verschiedene zusätzliche Angaben dazu wie die DAuer des Videos, die Anzahl der Zuschauer und Herzen, die gesamte Anschaudauer und die Anschaudauer pro Zuschauer. Ein Teil der Werte ist dabei noch aufgeteilt in Livestreams und Replays.

 

Mein Fazit

Beide Neuerungen sind ein wichtiger Schritt, um Periscope noch besser auch für Unternehmenszwecke einsetzen zu können und die Zielgruppe bzw. die Zuschauer besser kennenzulernen. Mehr Analytics waren dringend notwendig, um ein besseres Monitoring zu erhalten. Und der Aktivitäten-Tab war – in meinen Augen – auch überfällig, die meisten anderen Netzwerke haben ja einen solchen Bereich schon immer.


 

Die neue Periscope Producer API von Twitter

Mit der Periscope Producer API wird es in Zukunft deutlich einfacher, einen Livestream über externe Geräte wie professionelle Kameras zu Periscope und damit zu Twitter zu übertragen.

Wie Livestream.Watch schreibt: “Über diese Schnittstelle ist es Streaming-Tools möglich, einen Stream über Periscope einzuleiten, direkt dort hin zu streamen und den Stream dann auch im Twitter-Feed des genutzten Accounts zu teilen.”

Wer mehr darüber wissen möchte, welche Devices und Softwarelösungen von Anfang an dabei sind, kann im Blogbeitrag “Twitters neue Livestream API” auf Livestream.Watch weiterlesen…